Besuchen Sie unsere Hilfsgebiete in Ungarn

Demographie und Zahlen

Ungarn entspricht einer Größe von 93.036 km² mit ca. 10 Mio. Einwohnern, Tendenz fallend. Das Durchschnittsgehalt pro Kopf liegt in Ungarn bei etwa 173€ / Monat. Außerdem hat Ungarn einen relativ hohen Steuersatz, in Höhe von 27%, ermäßigt 5%. Für Milch und Milchprodukte hat Ungarn einen so genannten Zwischensteuersatz in Höhe von 18% eingeführt.

 

Ebenso, wie Rumänien, hat Ungarn eine hohe Korruptionsrate zu verzeichnen, im Vergleich zu Deutschlang (80=gut), liegt der Korruptionsindex in Ungarn bei (46=schlecht).

 

Auch nach Ungarn sind EU-Fördergelder in Milliardenhöhe geflossen. Im Gegensatz zu Rumänien wurden in Ungarn allerdings die Infrastruktur und das Straßennetz etwas besser ausgebaut. Allerdings verfahren auch hier westliche Investoren mit entsprechenden Fördergeldern ähnlich wie es in Rumänien der Fall ist.

 

Ungarn liegt im Europäischen Vergleich des BIP/Kopf an fünftletzter Stelle. Auch Ungarn hat einen sehr hohen Anteil an der ethnischen Minderheit der Roma zu verzeichnen. Dieser liegt bei 7,49% der Gesamtbevölkerung und entspricht ca. 750.000 Menschen, Tendenz steigend.

 

Beide Länder verfügen über besonders fruchtbare Böden, die vor Beitritt in die EU von der einheimischen Bevölkerung mit einfachen Betriebsmitteln und Ackertieren bewirtschaftet wurden. Leider wurden im Zuge der EU Agrarreform die meisten Ländereien für billiges Geld aufgekauft und teilweise sogar enteignet. Große Agrarunternehmen übernahmen die Bewirtschaftung großer Anbauflächen und etablierten hauptsächlich Monokulturen, wie Raps und Mais, für Industriezwecke. Ansässige Kleinbauern wurden arbeitslos und mussten ihre Ackertiere massenweise schlachten lassen.

 

Sowohl Rumänien, als auch Ungarn haben mit einer sehr hohen Kriminalitätsrate zu kämpfen, wobei der größte Anteil auf Menschenhandel, Kinderdiebstahl, illegalem Organhandel, Prostitution und Drogenhandel entfällt. Ein weiteres leider nicht seltenes Phänomen stellt auch die Tatsache dar, dass einige Eltern, bzw. einzelne Elternteile in andere westliche europäischen Staaten auswandern, um dort Arbeit zu finden und/oder teilweise auch neue Familien gründen und ihre eigenen Kinder ohne Schutz und Hilfe im Heimatland einfach zurück lassen…

 

Wir wissen, dass wir die politischen und volkswirtschaftlichen Missstände im Allgemeinen in diesen Ländern nicht ändern können, aber wir sehen auch, dass Gott im Kleinen Großes bewirkt und freuen uns sehr, über jeden kleinsten Fortschritt innerhalb unserer Projekte und Stationen, welche gemeinsam mit Ihrer Hilfe und Unterstützung gelingen und wachsen.

 

Unser herzlichstes Dankeschön an Sie!

 Ihr Team von Hilfstransporte & Waisenhilfe e.V.

 

Hinweis: Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der veröffentlichten Daten, übernehmen wir keine Haftung. Wir haben diese Daten nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und für Sie zusammengefasst.

 Quellangaben: Weltbank, leanderdaten.info, unser Mitteleuropa.com, die-mehrwertsteuer.de, wko.at, roma-service.at

 

 

 

 

 

Wir sind auch

auf  Facebook

 

 Hilfstransporte + Waisenhilfe e.V. Nagold

 

Hilfstransporte + Waisenhilfe e.V.

Haldenhof 1

72202 Nagold - Mindersbach

 Telefon: 07452 6003681

 

Öffnungszeiten:

Dienstag - Donnerstag

9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag

11.00 bis 16.00  Uhr

Wir freuen uns über jede Spende !

 

Hilfstransporte + Waisenhilfe e.V.

Sparkasse  Pforzheim-Calw

DE 92 6665 0085 0008 4464 66


Bitte wählen Sie ...